LOLA Getränke LOLA Cola Gurtenfestival 2024 CONACT Stiftung für Suchthilfe

Im Sommer 2024 kann am Gurtenfestival erstmals ein LOLA Cola bestellt werden.

Die soziale und nachhaltige Cola-Alternative von LOLA

Neun Jahre nach der Lancierung von LOLA COLA wird das Berner Cola-Getränk 2024 erstmals am Gurtenfestival ausgeschenkt. Die kleine Berner Getränkemarke, die zur Stiftung CONTACT gehört, ersetzt damit das grosse Coca-Cola im Getränkesortiment des Gurtenfestivals. «Schon bei der Einführung 2016 war es unser Anspruch, eine nachhaltige und soziale Cola-Alternative anbieten zu können. Dass LOLA COLA jetzt auch am Gurtenfestival getrunken wird, freut uns natürlich umso mehr», sagt LOLA-Leiter Daniel König.

Die LOLA-Getränke sind normalerweise ausschliesslich in der 3.3 dl Glasflasche erhältlich. Weil aber am Gurtenfestival keine Glasflaschen verkauft werden, gibt es LOLA COLA am Festival auf dem Berner Hausberg ausnahmsweise in der 5 dl PET-Flasche. Produziert und abgefüllt werden diese Sondereditionen in der Schweiz.

LOLA-Getränkelinie mittlerweile mit 7 Sorten

Am diesjährigen Gurtenfestival werden die beiden Produkte LOLA COLA und LOLA COLA NULL an den Ständen zu kaufen sein. Das Sortiment der LOLA-Getränke umfasst aber inzwischen nicht weniger als 7 verschiedene Sorten.

Bei den Süssgetränken ergänzen die LOLA LIMO und die LOLA SCHORLE das Angebot. Darüber hinaus mischt LOLA seit Jahren auch sehr erfolgreich auf dem Markt der alkoholfreien Biere mit. LOLA BIER IPA, LOLA BIER WIT sowie das neue LOLA BIER NEW STYLE LAGER sind auch in vielen Coop-Filialen erhältlich.

Getränkelinie, Quartierläden und Arbeitsintegrationsprogramm in einem

LOLA ist ein Betrieb von CONTACT Arbeit und gehört zu CONTACT, Stiftung für Suchthilfe. Die Stiftung CONTACT betreibt LOLA als Arbeitsangebot mit vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Verkauf, Beratung, Kassendienst, Lagerbewirtschaftung und Reinigung. Für junge Menschen mit einer Suchtproblematik oder Menschen mit schwierigen und unüblichen Lebensläufen ist der Schritt in den ersten Arbeitsmarkt schwierig.

Hauptziel des Arbeitsangebots von LOLA ist die Verbesserung der beruflichen Chancen und sozialen Fähigkeiten und die Vorbereitung auf weiterführende Angebote auf dem Weg in den freien Arbeitsmarkt. Als Teil der Stiftung CONTACT ist LOLA eine Non-Profit-Organisation. Zu LOLA gehören neben der Getränkelinie die beiden Quartierläden in der Lorraine und im Mattenhof und der Online-Shop LOLA vegan.

 

Weitere Informationen zu LOLA und den veganen Onlineshop findet ihr hier.

Hier gibt es eine Übersicht über die Arbeitsintegration bei CONTACT Stiftung für Suchthilfe.

Einen Überblick über die weiteren schadensmindernden Angebote von CONTACT gibt es hier.